Tritium

Tritium gibt Minderheitsbeteiligung von Gilbarco Veeder-Root zur Beschleunigung des globalen Ausbaus der Infrastruktur für Elektrofahrzeuge bekannt

  • Tritium bereit für Expansion in Stromtank-Dienstleistungen und andere Schlüsselmärkte
  • Partnerschaft unterstützt Engagement von Tritium für Energiefreiheit

Amsterdam, Die Niederlande - 8 Oktober 2018: Tritium Pty Ltd, der australische Spezialist für Infrastrukturlösungen mit Gleichstrom- (DC) Ladesäulen für Elektrofahrzeuge (EV), hat heute bekanntgegeben, dass Gilbarco Veeder-Root, ein Unternehmen der Fortive Corporation („Fortive“, NYSE: FTV), eine Minderheitsbeteiligung an Tritium erworben hat.

Seit Einführung seiner ersten DC-Schnelladesäule im Jahr 2014 hat sich Tritium, mit Stammsitz in Brisbane (Australien), als namhafter globaler Hersteller in diesem Markt etabliert. Tritium-Ladestationen sind heute bereits in 26 Ländern der Erde installiert.

Das Interesse von Gilbarco Veeder-Root an Tritium ist eine weitere Bestätigung unserer operativen und technologischen Kompetenz“, sagt David Finn, Chief Executive Officer und Gründer von Tritium. „Diese Investition sendet auch eine starke Botschaft an die Branche hinsichtlich der Zukunft von EV-Ladesäulen im Tankstellen- und Convenience-Markt – das Potenzial ist real, das Geschäft läuft, und Tritium agiert weltweit an vorderster Front.“

Gilbarco Veeder-Root nimmt alle Tritium-Lösungen in sein Vertriebssortiment auf, einschließlich der Veefil-PK High-Power Charging (HPC) Systeme, mit denen ein EV in nur fünf bis zehn Minuten vollständig aufgeladen werden kann. Die hochleistungsfähigen Ladesysteme verfügen über eine äußerst innovative Flüssigkühlung und benötigen eine erheblich kleinere Stellfläche als andere HPC im Markt. Die Tritium-Kühltechnologie reduziert den Verschleiß der Innenbauteile und sichert so optimale Standzeiten.

Martin Gafinowitz, Senior Vice President von Fortive, unterstreicht: „Die Partnerschaft mit Tritium ist der logische nächste Schritt in unserer langjährigen Geschichte der Weiterentwicklung des Geschäftsportfolios von Gilbarco Veeder-Root für fortschreitende Kundenanforderungen. Die Investition erschließt den frühzeitigen und vernünftigen Eintritt in einen Markt, der von einer erhöhten Nachfrage nach Schnellladesäulen gekennzeichnet ist, deren Fehlen als eine der Hauptbarrieren für den Erwerb von Elektrofahrzeugen gilt.“

Tritium wiederum ermöglicht die Investition eine Beschleunigung mehrerer strategischer Aktivitäten, einschließlich der operativen Expansion in Europa und in den USA, um in diesem rasch wachsenden Markt Schritt zu halten, für den im Jahr ein globales Umsatzplus um ein Drittel gegenüber dem Vorjahr prognostiziert wird.¹

Zu den weiteren Vorhaben von Tritium zählen außerdem der Ausbau seiner Produktionskapazitäten, um der steigenden Nachfrage nach den weltweit führenden Veefil-PK Schnellladesäulen des Unternehmens entgegenzukommen, die eine Ladeleistung von bis zu 475 kW erreichen. Nach seinem Erfolg in Europa und in den USA prüft Tritium außerdem mittelfristige Expansionsmöglichkeiten nach Indien, China und den weiteren asiatischen Raum.

Tritium hat im Jahr 2018 mehrere bedeutende Geschäftsabschlüsse getätigt, darunter auch eine Vereinbarung über die Lieferung von Veefil-PK HPC für das IONITY-Netz. IONITY ist ein Konsortium von BMW, Daimler, Ford und der Volkswagen-Gruppe, einschließlich Audi und Porsche, und beabsichtigt die Installation von 400 Schnellladestationen in ganz Europa. Tritium hat in diesem Rahmen die Lieferung von 100 HPC für Standorte in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Norwegen und Schweden zugesagt.

Darüber hinaus hat das Unternehmen kürzlich mit der National Roads and Motorists' Association (NRMA) von Australien die Lieferung von mindestens 40 Veefil-RT 50 kW DC-Ladesäulen für den Netzausbau von NRMA im Bundesstaat Neusüdwales vereinbart. Ein weiteres Geschäft sieht die Lieferung von 12 Veefil-RT Ladesäulen an die NKM Mobilitas Ltd. (Mobiliti) in Ungarn vor.

¹ Frost & Sullivan: Global Electric Vehicle Market Outlook, 2018

Besonders hochauflösende Bilder können über diesen Link heruntergeladen werden https://bit.ly/2OEty7N

Leseranfragen

Tritium
Luchtvaartstraat 3B-C
1059 CA Amsterdam
Netherlands
+31 20 225 0100
enquiries@​tritium.com.au
www.tritium.com.au
@tritiumaus
au.linkedin.com/company/tritium-pty-ltd
https://facebook.com/tritium.com.au
https://instagram.com/tritiumaus

Hinweise für Redakteure

Über Tritium

Tritium ist ein dynamisches Technologieunternehmen, das sich auf die Konstruktion und Fertigung von DC-Schnellladesäulen für Elektrofahrzeuge (EV) spezialisiert hat. Das im Jahr 2001 als Anbieter von Leistungselektroniksystemen und Stromspeicheranwendungen in Australien gegründete Unternehmen hat seine erste DC-Ladesäule (Veefil-RT) im Jahr 2014 eingeführt und sich seither als ein führender globaler Hersteller mit installierten Ladestationen in 26 Ländern der Erde etabliert. Einer der größten Märkte für Tritium sind die USA. 2017 eröffnete Tritium eine Fertigungs-, F&E- und Vertriebsniederlassung in Torrence, Kalifornien. Damit erfüllen seine Produkte die Buy-America-Anforderungen, und Tritium Veefil-RT 50-kW Schnellladesäulen werden derzeit an Hauptverkehrsstrecken in ganz USA installiert. In Europa hält Tritium im Segment der 50 kW Ladesäulen einen Marktanteil von ca. 50 % in Norwegen sowie von ca. 15 % im weiteren europäischen Raum. Zu den Kunden zählen Charge.net.nz, EDF Lumins, Fortum, Grønn Kontakt, IONITY, Proterra und Stromnetz. Tritium, mit Unternehmenszentrale und Hauptproduktion in Australien, bedient den europäischen Markt über ein weiteres Werk in Amsterdam. Besuchen Sie www.tritium.com.au für weitere Informationen.

Über Gilbarco Veeder-Root

Gilbarco Veeder-Root ist der weltweite Technologiemarktführer für Einzelhandels- und kommerzielle Tankstellen und bietet dem Markt das breiteste Sortiment an integrierten Lösungen, von der Zapfsäule über den Tankshop bis zum Hauptbüro. Seit 150 Jahren erhält sich Gilbarco Veeder-Root das Vertrauen seiner Kunden durch langfristige Partnerschaften, kompromisslose Unterstützung und bewährte Zuverlässigkeit. Zu den Hauptproduktlinien zählen Zapfsäulen, Kassen-, Zahlungs- und Tankstandsmesssysteme. Hinzu kommen die Entwicklung und Integration von Software für den Einzelhandel und Flottenverwaltungssysteme. Besuchen Sie www.gilbarco.com für weitere Informationen.

Über Fortive

Fortive ist ein diversifizierter und wachstumsstarker Industriekonzern mit weltweit führenden Unternehmen für professionelle Messgeräte und Industrietechnik in attraktiven Märkten. Im Geschäftsjahr 2017 erzielt die Gruppe Umsätze in Höhe von insgesamt USD 6,7 Milliarden. Mit namhaften Marken hält Fortive Führungspositionen bei Feldinstrumenten, im Transportwesen, in Sensortechnik, Produktrealisierung und Automation sowie in Spezialbereichen, wie im Franchisevertrieb. Sitz der Konzernzentrale ist Everett (Washington, USA). In über 50 Ländern der Erde beschäftigt Fortive mehr als 26.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Forschung und Entwicklung, Verkauf, Vertrieb, Service und Verwaltung. Fest verwurzelt in einer Unternehmenskultur der kontinuierlichen Verbesserung stützt sich das Geschäftsmodell von Fortive auf die bewährten Erfolgsprinzipien des Fortive Business System. Besuchen Sie www.fortive.com für weitere Informationen.

Related images

 

Editorial enquiries

Melanie Dooley
Tritium

+61 73129 4389
mdooley@​tritium.com.au

Lesley Daley
Tritium

+44 (0)1304 614472
lesley.daley@​torworth.org

Josina van der Velden
EMG

+31 164 317 014
jvandervelden@​emg-pr.com

 

Also available in

 

Share

 

More news from