Rapid

Langsamläufer im Mittelpunkt der K 2019: Rapid OneCUT PRO bietet Qualitäts-, Energie- und Betriebsvorteile bei langsamlaufender Zerkleinerung.

Bredaryd, Schweden – 08. Oktober 2019 – Rapid Granulator wird auf der K 2019 (16.-23. Oktober, Düsseldorf, Deutschland) in Halle 9, Stand E19, die größte Innovation bei langsamlaufenden Zahnwalzenmühlen seit Jahren vorstellen. Rapid OneCUT PRO bedeutet weniger Staub, weniger Lärm, weniger Energieverbrauch und erhebliche betriebliche Vorteile.

Angesichts der wachsenden Nachfrage nach effizienten und zuverlässigen Recyclinglösungen wird Rapid Granulator, der führende Anbieter von Recyclinglösungen für Kunststoffe, die größte Innovation im Bereich der langsamlaufenden Zerkleinerung seit fast zwei Jahrzehnten bieten. OneCUT PRO ermöglicht Spritzguss-Kunststoffverarbeitern, den Drehzahlbereich beim Zerkleinern mit langsamer Geschwindigkeit von 25 U/min auf eine Bandbreite von 15 bis 35 U/ min (plus / minus 40 Prozent Rotordrehzahl) anzupassen, um eine optimale Mahlqualität zu erzielen.

Bei der überwiegenden Mehrheit der Kunststoffverarbeiter mit geringer Auslastung bedeutet die neue Maschine, die das neue Rapid FlexiSPEED-System verwendet, weniger Staub, weniger Lärm und deutlich weniger Energieverbrauch. Verarbeiter mit bisherigen Leistungsbeschränkungen können diese nun überwinden und die Durchsatzleistung steigern, wenn sie mit einer höheren Rotordrehzahl arbeiten. Das Drehmoment der Maschine bleibt unabhängig von der Drehzahl erhalten.

Weitere Vorteile der neuen Zahnwalzenmühle sind das bedienerfreundliche offenherzige Design, das zum Patent angemeldete QRR-System (Quick Rotor Release) und die Verwendung einer innovativen Energiespartechnologie. Rapid Granulator wird auf der K 2019 vier dieser neuen Maschinen in Betrieb haben (Halle 9, E19) und die nächsten Generationen seiner ThermoPRO- und RAPTOR DUO-Zerkleinerungsmaschinen vorstellen.

OneCUT PRO stellt den Status Quo in Frage

Während Messerschneidmühlen in der Regel zum Zerkleinern weicherer Materialien verwendet werden und mit einer Drehzahl von 200 bis 250 U/min laufen, sind Verarbeiter von spröden Materialien wie glasfaserverstärkten Kunststoffen hauptsächlich auf langsam laufende Schneidmühlen angewiesen.

Diese Verarbeiter waren bisher darauf beschränkt, ihre Zahnwalzenmühlen bei 25 U/min zu betreiben, unabhängig von dem spezifischen Material, das sie verarbeiten.

„Rapid ist führend in der Zerkleinerungstechnik und wir wollten wissen, warum die Standarddrehzahl von 25 U/min für langsam laufende Zahnwalzenmühlen nie in Frage gestellt wurde. Aus diesem Grund haben wir Versuche gestartet, um die Geschwindigkeit entsprechend den spezifischen Eigenschaften des Kunststoffmaterials zu optimieren. Das Ergebnis ist OneCUT PRO, das Beste aus drei Welten - weniger Lärm, weniger Staub und weniger Energieverbrauch “, sagt Bengt Rimark, CEO von Rapid Granulator in Bredaryd, Schweden.

Der Betrieb der neuen Maschine mit einer niedrigeren Drehzahl von 15 U/min trägt dazu bei, die Mahlgutqualität stark spröder Materialien zu verbessern, indem die Staubentwicklung auf ein Minimum reduziert wird. Es gibt aber auch Lärmreduzierungsvorteile, da die Lärmentwicklung eng mit der Drehzahl korreliert. Durch das Reduzieren der Drehzahlen von 25 U/min auf 15 U/ min kann der Lärmpegel in vielen Anwendungen um 3-5 dB(A) reduziert werden. Dies bedeutet eine Reduzierung der tatsächlichen Schallemissionen für die Mitarbeiter um etwa 50 Prozent.

Ein weiterer Vorteil der Zerkleinerung mit niedriger Geschwindigkeit ist die Energieeinsparung. „Es gibt eine fast 100-prozentige Korrelation zwischen Geschwindigkeit und Energieverbrauch. Wenn wir die Geschwindigkeit um 40 Prozent reduzieren, haben wir auch den Energieverbrauch um bis zu 30 Prozent gesenkt. Das ist eine erhebliche Ersparnis “, sagt Rimark. Bediener, die die Maschine mit einer höheren Rotordrehzahl von 25 bis 35 U/min betreiben möchten, können die Kapazität der Zahnwalzenmühle um 30 bis 40 Prozent erhöhen.

Ein System voller Innovationen

Neben der Flexibilität und der verbesserten Mahlgutqualität bietet OneCUT PRO auch große betriebliche Vorteile. „Einer der größten Nachteile von langsam laufenden Zahnwalzenmühlen im Vergleich zu Messerschneidmühlen ist das Getriebekonzept, das das Drehen des Rotors von Hand sehr schwierig macht. Für diese Maschine haben wir die Einführung des QRR (Quick Rotor Release) entwickelt, mit dem der Bediener das Getriebe leicht vom Rotor trennen kann, damit die Maschine für den nächsten Einsatz problemlos gereinigt werden kann “, erklärt Rimark. "Wenn das Getriebe nicht verbunden ist, kann das gesamte Schneidwerk geöffnet werden. Das einzigartige offenherzige Design von Rapid vereinfacht Reinigung, Wartung und vorbeugende Wartung drastisch", fügt er hinzu.

Ein weiterer Vorteil von OneCUT PRO ist die Einführung von EnergySmart, einem neuen System, mit dem der Energieverbrauch um etwa 80% gesenkt werden kann. Mit dieser Funktion kann der Bediener die Maschine anhalten, damit sich Material ansammelt, anstatt sie kontinuierlich laufen zu lassen. Im Rapid Stop & Go -Modus stoppt die Zahnwalzenmühle in Intervallen, sodass im Pausenmodus kein Energieverbrauch und keine Geräusche entstehen. Wenn EnergySMART zusammen mit dem Betrieb der Maschine mit einer Rotordrehzahl von 15 U/min betrieben wird, wird die maximale Energieeinsparung erreicht.

Schneidmühlen stehen während der K hoch im Kurs

Auf der K 2019 wird Rapid Granulator vier OneCUT PRO-Maschinen am Stand haben. Kunden werden gebeten, ihre Materialien mitzubringen, damit Tests durchgeführt und die Leistungsfähigkeit der Maschinen demonstrieren zu können.

Auch auf der diesjährigen Messe wird das Unternehmen seine komplette Baureihe von ThermoPRO-Maschinen vorstellen, eine neue Reihe von Schneidmühlen, die speziell für die Inline-Verarbeitung von Stanzgitterresten aus Platten- und Folien-Tiefziehlinien entwickelt wurden. Der ThermoPRO ist mit einem brandneuen Hochleistungs-Rolleneinzugssystem ausgestattet, das auch Artikel im Anfahrbetrieb mit einer Höhe von bis zu 200 mm aufnehmen kann, wodurch zusätzliche Arbeits- und Materialkosten vermieden werden können. ThemoPRO mit integriertem Tänzerarm ist in super schalldichter Ausstattung ausgeführt, um Geräuschpegeln unter 80 dB (A) zu ermöglichen. Rapid Granulator bietet derzeit je nach Kundenanforderung 15 verschiedene Basiskonfigurationen dieser Maschinen an.

Ein weiteres Highlight, das erstmals auf der K 2016 vorgestellt wurde, ist RAPTOR Duo, eine Maschine, die die Vorteile eines Schredders und einer Schneidmühle vereint. Das meistverkaufte System wurde mittlerweile aufgerüstet.

Rimark ist der Ansicht, dass Rapid Granulator als Zulieferer im Bereich der Kreislaufwirtschaft aufgrund der zunehmenden Fokussierung auf Kunststoffverschmutzung noch nie eine stärkere Position eingenommen hat. Die Nachhaltigkeit von Kunststoffen wird auf der K 2019 ein zentraler Diskussionspunkt sein.

„Wir sind sehr glücklich, in einem Geschäft tätig zu sein, das Teil der Lösung zur Reduzierung der Umweltbelastung durch Kunststoffe ist. Kunden möchten unbedingt recycelte Materialien in ihr Produkt aufnehmen, da dies auch von ihren Verbrauchern gefordert wird. Wir helfen den Kunden jedoch nicht nur, ihre Materialien zu recyceln, sondern machen sie auch profitabler, wenn sie dies tun“.

Leseranfragen

Rapid Granulator AB
P.O. Box 9
S-330 10 BREDARYD
Sweden
+46 370 86 500
www.rapidgranulator.com

Hinweise für Redakteure

Über Rapid Granulator AB

Rapid Granulator, gegründet 1942 mit Hauptsitz in Bredaryd, Schweden, exportiert rund 97 Prozent seiner Produktion. Das Unternehmen hat weltweit sieben Niederlassungen in: Leetsdale (PA), USA; Sydney, Australien; Shanghai, China; Singapur; Venedig, Italien; Lyon, Frankreich und Kleinostheim, Deutschland. Weiterhin erfolgt die Vertriebsunterstützung durch ein globales Netzwerk von über 90 Vertretern und lokalen Partnern.

Mehr als 100.000 Maschinen und Anlagen in den Bereichen Kunststoffzerkleinerung und Recycling, installiert in fünf Kontinenten, bestätigen das Unternehmen als weltweit führenden Anbieter der Branche.

Weitere Informationen finden Sie bei Rapid unter: www.rapidgranulator.com.

Rapid ist Teil von LIFCO AB, einer Gruppe von mehr als 146 Unternehmen in 29 Ländern. Mehr über Lifco unter www.lifco.se.

Related images

 

Editorial enquiries

Bengt Rimark
Rapid Granulator AB

+46 370 865 41
bengt.rimark@​rapidgranulator.se

Rita Verschuuren
EMG

+31 164 317 024
rverschuuren@​emg-marcom.com

 

 

Share

 

More news from