Mondi Group

Mondi wird Filtervlies und eine Million medizinische Gesichtsmasken am Tag mit neuen Fertigungsanlagen in Deutschland produzieren

  • Die neuen Anlagen verfügen über eine Produktionskapazität von über einer Million OP-Masken (EU Standard Typ IIR) pro Tag
  • In Mondi´s Werk in Gronau wird eine neue Anlage Filtervlies („melt blown nonwoven“) herstellen können, der die entscheidende Komponente bei der Herstellung von OP-Masken ist
  • Mondi Gronau zeichnet sich durch langjährige Erfahrung mit der Verarbeitung von Vliesstoffen aus

25. Mai 2020 – Mondi, ein global führendes Verpackungs- und Papierunternehmen, wird im Betrieb in Gronau, Deutschland, neue Anlagen zur Fertigung von Filtervlies („melt blown nonwoven fabric“) und OP-Masken aufbauen. Mondi leistet so einen weiteren Beitrag, um der Verbreitung von COVID-19 entgegen zu wirken und reagiert gleichzeitig auf den gestiegenen Bedarf an OP-Masken und Filtervlies im Gesundheitssektor, bei Herstellern und Endkunden.

Mondi Gronau zeichnet sich durch langjährige Erfahrung mit der Fertigung und Verarbeitung von Folien, Vliesstoffen und elastischen Komponenten für Hygieneprodukte aus. Dieses Wissen wird auf die gesamte Wertschöpfungskette der Produktion von OP-Masken angewendet.

 “Wir sind auf die erhöhte Produktion von medizinischen Gesichtsmasken und Filtervlies in Gronau sehr gut vorbereitet. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben das notwendige Wissen und die Erfahrung, um mit diesen Materialien und den eingesetzten Technologien zu arbeiten“, sagt Jürgen Schneider, Managing Director, Mondi Personal Care Components (PCC). „Unsere Möglichkeit, alle wichtigen Komponenten betriebsintern herzustellen, positioniert uns optimal, um langfristig ein wettbewerbsfähiges Angebot in Europa sicherzustellen. Wenn die Anlagen in Betrieb genommen wurden, werden wir mehr als eine Million OP-Masken am Tag produzieren können.”

Die neuen Anlagen werden Filtervlies und OP-Masken herstellen. Angesichts der Knappheit an Filtervlies am Markt wird Mondi´s Werk in Gronau ca. 50 Prozent der dortigen Produktion anderen Herstellern von OP-Masken in Europa anbieten.

 

Weitere technische Details:

  • Filtervlies (engl.: melt blown nonwoven fabric) verfügt über eine bessere Filterfunktion als Baumwolle
  • Die einzelnen Fäden des Vliesstoffes sind zwanzigfach dünner als menschliches Haar
  • Medizinische OP-Masken des Typs IIR müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:
  1. Bakterielle Filterleistung (BFE): 98%
  2. Atemwiderstand: < 60.0 Pa/cm2
  3. Druck des Spritzwiderstandes: > 16 kPA

Leseranfragen

Mondi Group
Marxergasse 4A
1030 Vienna
Austria
+43 1 79013 4059
www.mondigroup.com
mondi-group

Hinweise für Redakteure

Über Mondi

Mondi ist ein global führendes Verpackungs- und Papierunternehmen, das mit bewusst nachhaltigen, innovativen Verpackungs- und Papierlösungen zu einer besseren Welt beiträgt. Wir sind entlang der gesamten Wertschöpfungskette tätig – von der Bewirtschaftung von Wäldern über die Produktion von Zellstoff, Papier und Kunststofffolien bis hin zur Entwicklung und Herstellung von effizienten Industrie- und Konsumgüterverpackungen. Nachhaltigkeit steht im Mittelpunkt unserer Strategie und ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Geschäftstätigkeit. Vorbildhaft für unsere Branche ist unser kund*innenorientierter Ansatz EcoSolutions, bei dem wir die richtigen Fragen stellen, um die nachhaltigste Lösung zu finden. 2019 erzielte Mondi einen Umsatz von € 7,27 Milliarden und ein bereinigtes EBITDA von € 1,66 Milliarden.

Mondi ist im Premiumsegment der Londoner Börse gelistet (MNDI) und an der Börse von Johannesburg zweitnotiert (MNP). Mondi ist im FTSE 100 vertreten und wurde 2008 in den FTSE4Good-Index und 2007 in den FTSE/JSE Responsible Investment Index aufgenommen.

www.mondigroup.com

Related images

Mondi wird Filtervlies und eine Million medizinische Gesichtsmasken am Tag mit neuen Fertigungsanlagen in Deutschland produzieren. (Foto: Mondi, PR150)

 

Editorial enquiries

Judith Wronn
Mondi Group

+49 151 17714692
judith.wronn@​mondigroup.com

Josina van der Velden
EMG

+31 164 317 014
jvandervelden@​emg-marcom.com

 

Also available in

 

Share

 

More news from