Milliken Chemical

Milliken beteiligt sich am HolyGrail 2.0 Projekt für digitale Wasserzeichen, einer fortschrittlichen europäischen Initiative zur Förderung einer wirklichen Kreislaufwirtschaft

HolyGrail 2.0 erprobt die Funktionsfähigkeit digitaler Wasserzeichentechniken für die akkurate Sortierung großer Verpackungsmengen

Gent, Belgien – Die Chemiesparte von Milliken & Company, einem Branchenführer in Nachhaltigkeit und im Fördern der Recycelbarkeit von Kunststoffen, beteiligt sich am Digital Watermarks Project, einer breit angelegten Initiative zur Erprobung digitaler Wasserzeichentechniken zur akkuraten Sortierung von Kunststoffen.

Das Digital Watermarks Project war ursprünglich Teil von HolyGrail 1.0, einer richtungsweisenden Initiative der Ellen MacArthur Foundation. Deren Ziel war es, Markeneigner, Einzelhändler, Recyclingbetriebe, Verpackungshersteller und Anbieter von Sortiertechniken aus der gesamten Wertschöpfungskette zusammenzubringen, um mögliche Verbesserungen beim Sortieren von Kunststoffabfällen aus Endverbraucherquellen zu untersuchen.

Im Rahmen von HolyGrail 1.0 identifizierten die Projektpartner digitale Wasserzeichen als vielversprechendste Technologie und entwickelten ein grundlegendes Machbarkeitskonzept für intelligentes Sortieren. HolyGrail 2.0, die vom europäischen Markenverband AIM unterstützte Projektphase, führt diese Initiative einen Schritt weiter, indem sie das Konzept und die Technologie in teilweise industriellen Maßstab validiert.

„Dies ist eine großartige Initiative mit aktiven Beiträgen aus der gesamten Wertschöpfungskette“, sagt Wim Van de Velde, Vizepräsident von Milliken für deren Chemiesparte in Europa, Mittelost und Afrika. „Nachhaltigkeit, Innovation und Digitalisierung werden zusammengeführt, um das Ziel des ‚Green New Deal‘ für Europa umzusetzen und die Wirtschaft der EU bis 2050 nachhaltig zu gestalten. Wir sind stolz auf unsere Beteiligung an einer Initiative mit dem Potenzial, die Verwirklichung einer zirkulären Kunststoffwirtschaft voranzutreiben.“

Die zweite Projektphase zielt darauf ab, die Wirtschaftlichkeit des Sortieren, die Mitwirkung der Verbraucher und die Nachverfolgung der Vertriebswege zu untersuchen. Das erfordert die Beteiligung einer großen kritischen Anzahl von Markenbesitzern und Einzelhändlern, die ihre Produktverpackungen auf die von den technischen Projektpartnern bereitgestellten digitalen Wasserzeichen umzustellen. Die technischen Partner werden ihrerseits größere Sortieranlagen mit den erforderlichen Wasserzeichen-Lesegeräten zur Verarbeitung großer Verpackungsmengen ausrüsten.

„Milliken ist entschlossen, die Umweltbelastung durch Kunststoffe zu minimieren. Eine unserer Hauptprioritäten ist es, die Recycelbarkeit von Kunststoffen zu verbessern, indem wir Additive entwickeln, die nicht nur die Leistungsfähigkeit von Polyolefinen optimieren, sondern auch das Recyceln erhöhter Mengen an Altkunststoffen aus Verbrauchsquellen ermöglichen“, ergänzt Van de Velde und schließt: „HolyGrail 2.0 passt perfekt zu unserer Vision einer künftigen Kreislaufwirtschaft.“

Nach der erfolgreichen Validierung des Digital Watermarks Project in teilindustriellem Maßstab werden mit digitale Wasserzeichen codierte Verpackungen in einem nationalen Testmarkt eingeführt. Ein Bericht über die Ergebnisse des Projekts ist für Mitte 2022 anberaumt.

Besuchen Sie http://www.aim.be/priorities/digital-watermarks für weitere Informationen über HolyGrail 2.0. Erfahren Sie mehr über die Nachhaltigkeits- und CSR-Initiativen von Milliken auf chemical.milliken.com/sustainability.

Leseranfragen

Milliken Chemical
Veerle de Wolf
Ham 18-24
B-9000 GENT
Belgium
+32 9 265 1136
Veerle.Dewolf@​milliken.com
chemical.milliken.com
@MillikenChem
milliken-chemical
MillikenChemical
www.milliken.com
millikenandco

Hinweise für Redakteure

Über Milliken

Die Experten für Materialwissenschaften bei Milliken & Company wissen, dass schon ein einziges Molekül das Potenzial hat, die Welt zu verändern. Mit innovativen Lösungen für Texilien, Bodenbeläge, Spezialchemikalien und das Gesundheitswesen liefert Milliken Antworten auf weltweit größte Herausforderungen. Das Unternehmen wird vom Ethisphere Institute seit 14 Jahren als eines der World’s Most Ethical Companies gelistet und erfüllt diesen Anspruch mit einem beharrlichen Engagement zur Lieferung nachhaltiger Lösungen für seine Kunden und die Gesellschaft. 8.000 Beschäftigte an 45 Standorten rund um den Erdball stehen hinter einer gemeinsamen Zielsetzung: die Welt auf Generationen hinaus positiv zu gestalten. Erfahren Sie mehr über die neugierigen Köpfe und inspirierten Lösungen von Milliken auf www.milliken.com sowie Facebook, Instagram, LinkedIn und Twitter.

Milliken und das Milliken-Logo sind registrierte Warenzeichen von Milliken & Company in den USA, der EU und anderen Ländern.

Related images

 

Editorial enquiries

Veerle de Wolf
Milliken Chemical

+32 9 265 1136
Veerle.Dewolf@​milliken.com

Josina van der Velden
EMG

+31 164 317 014
jvandervelden@​emg-marcom.com

 

Also available in

 

Share

 

More news from