DOMO

Materialkreisläufe über Wertschöpfungsketten hinweg aufbauen

DOMO, Circularise und Covestro kooperieren bei der lückenlosen Rückverfolgbarkeit von Kunststoffen und Kunststoff-Rezyklaten

Transparenz durch Blockchain-Technologie

Gent, 3. Oktober 2019 - DOMO, ein führender Anbieter von Polyamid-Lösungen, Covestro, ein bedeuten-der Anbieter von High-Tech-Polymerwerkstoffen, und Circularise, ein innovatives Transparenz-Start-up, gehen eine neue Partnerschaft ein zum Aufbau einer Kreis-laufwirtschaft für Kunststoffe mithilfe von Blockchain-Technologie. Die neu gebildete Projektgruppe Circularise PLASTICS zielt darauf ab, einen offenen Standard für Nachhaltigkeit und Transparenz in der Kunststoffindustrie zu etablieren. Auf der Fachmesse K 2019 (Düsseldorf, 16.-23. Oktober) werden DOMO (Halle 5, Stand A43), Covestro (Halle 6, Stand A75) und Circularise mit Kunden über das Projekt diskutieren und weitere Partner einladen, die sich ihnen auf dem Weg zur Kreis-laufwirtschaft anschließen.

"Register- und Trackingsysteme sind der Schlüssel bei der Fortschrittsbewertung globaler zirkulärer Ziele. Blockchain kann Transparenz dort schaffen, wo sie am dringendsten benötigt wird - insbesondere wenn es um die Rückverfolgbarkeit der Lieferkette in unserer Branche geht. Einheitlichen Standards für die Rückverfolg-barkeit bis zur Herkunft würde es der Branche ermöglichen, sich in Bezug auf Nach-haltigkeitspraktiken zu verantworten, zu kommunizieren und Materialien einen Herkunftsnachweis beizufügen", sagt Alex Segers, CEO von DOMO.

Die Partner sind der Ansicht, dass die Erreichung von Rückverfolgbarkeit und Transparenz in der Kunststoff-Lieferkette durch Blockchains diese authentischer und transparenter macht. Die drei Hauptziele sind:

  • Kreisläufe wählen: vereinfachte Auswahl von rückverfolgbaren, nachhaltigen und zirkulären Werkstoffen für Lieferanten, Verarbeiter, Hersteller, Formenbauer und Markeninhaber.
  • Kreisläufe aufbauen: Anreize für Lieferanten und Hersteller, rückverfolgbare, nachhaltige und zirkuläre Materialien und Produkte zu erstellen.
  • Kreisläufe schließen: Bereitstellung wichtiger Informationen für die umgekehrte Logistik sowie Rücknahme von Produkten, Materialien und Komponenten.

Die Kompatibilität von Blockchains ist ein wichtiges Thema, auch in der Kunststoff-branche, wo die Vorteile dieser neuen Technologie allen Teilen der Lieferkette zu-gutekommen können. „Für Materiallieferanten und -verarbeiter sowie Ausrüstungs- und Formenbauer bedeutet die Beteiligung an Circularise PLASTICS eine Steigerung des Materialwerts und des Vertrauens in ihre Fertigung durch Erstellung von Materialpässen für Kunstharze, Additive, Farbstoffe und andere Produkte. Für OEMs und Markeninhaber hilft es auf dem Weg zur Erreichung von Nachhaltigkeits-zielen und einer gestärkten Markenposition, indem die Herkunft und Transparenz eines Produkts in Bezug auf seine Umweltauswirkungen mit absoluter Sicherheit ermittelt wird“, so Dr. Burkhard Zimmermann, Leiter Strategie, Nachhaltigkeit und Digital im Segment Polycarbonates bei Covestro.

Der Wert der Blockchain besteht darin, dass sie eine machtvolle zentrale Behörde vermeidet und allen Teilnehmern gleiche Rechte gewährt.

Der in den Niederlanden ansässige Tech-Innovator Circularise ermöglicht Transparenz und Kommunikation in globalen Wertschöpfungsketten durch die Verwendung von Blockchain und Zero-Knowledge-Proof. Das Ergebnis ist ein vertrauens-würdiger Datenaustausch in fragmentierten Lieferketten, ohne dass Datensätze oder Supply Chain Partner öffentlich bekanntgegeben werden. Im Gegensatz zu anderen Blockchain-Transparenzlösungen schützt die "Smart Questioning" genannte Technologie von Circularise die Privatsphäre sowie sensible Informationen eines Unternehmens.

Dies bedeutet, dass Vertraulichkeit und Wettbewerbsvorteile immer gewahrt bleiben. Es entfällt auch die Notwendigkeit, einer zentralen Instanz zu vertrauen. „Da die gesamte Überprüfung vom System selbst durchgeführt wird, müssen sich die Benutzer nicht auf einen zentralen Kontrollpunkt verlassen. Stattdessen wird das Vertrauen von einer zentralen Behörde (z.B. einer überprüfenden Stelle) auf viele dezentrale, anonyme Teilnehmer übertragen“, sagt Mesbah Sabur von Circularise.

Das Circularise-PLASTICS-Konzept umfasst einen siebenstufigen Prozess, bei dem der Ausgangswerkstoff über einen Blockchain-Pfad identifiziert werden kann, um eine lückenlose Rückverfolgbarkeit und Herkunft der Produkte zu gewährleisten. Der OEM kann auf wichtige Informationen zugreifen und entsprechende Aussagen treffen, wenn diese letztlich vom ursprünglichen Informationsinhaber – dem Kunststoffhersteller oder Verarbeiter - akzeptiert werden. Diese Lösung hat zwei wesentliche Stärken gegenüber anderen Initiativen. Das offene Protokoll ermöglicht einen Industriestandard (für jede Blockchain) und vermeidet das Monopol. Die Smart-Questioning-Technologie schützt die Privatsphäre und sorgt gleichzeitig für Transparenz.

Das Circularise-PLASTICS-Projekt befindet sich noch in einem sehr frühen Stadium. Ziel der K 2019 ist es, das Interesse von Partnern in der Wertschöpfungskette zu wecken, sich dem Konsortium in der Ideen- und Testphase anzuschließen. Neue Mitglieder werden zu nachhaltigen Innovatoren in der Kunststoffindustrie und er-halten Zugang zu aktuellen Informationen und Ressourcen. Sie haben außerdem die Chance, einen industrieweiten Kommunikationsstandard für die Kreislaufwirtschaft mitzugestalten.

www.circularise.com/plastics.

Leseranfragen

DOMO Chemicals
Nederzwijnaarde 2
9052 Zwijnaarde
Belgium
www.domochemicals.com
domo

Hinweise für Redakteure

Über DOMO Chemicals

DOMO Chemicals ist ein führender Hersteller von hochwertigen technischen Materialien für eine Vielzahl von Märkten, einschließlich der Automobil-, Lebensmittel-, Medizin-, Pharma-, Chemie- und Elektronikindustrie. Das Unternehmen bietet ein komplettes Portfolio integrierter Nylon-6-Produkte, darunter Zwischenprodukte, Harze, technische Kunststoffe und Verpackungsfolien sowie den Vertrieb petrochemischer Produkte. Das in Familienbesitz befindliche Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland nutzt fortschrittliche Technologie und Kundenerkenntnisse, um nachhaltige und innovative Lösungen zu liefern. DOMO erzielte 2018 einen Umsatz von über 900 Millionen Euro und beschäftigt weltweit rund 1.100 Mitarbeiter.

www.domochemicals.com

Über Circularise

Circularise ist ein Start-up im Bereich Blockchain-Technologie, das ein Open-Source-Protokoll und eine dezentrale Plattform bietet, um Transparenz für globale Lieferketten zu schaffen und Unternehmen den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft zu ermöglichen. Mit Circularise können Marken, Lieferanten und Hersteller gesunde, nachhaltige und kreisförmige Materialien auswählen und Informationen über Produkte und ihre Lieferketten auf transparente Weise präsentieren, ohne die Privatsphäre zu gefährden.

www.circularise.com

Über Covestro

Mit einem Umsatz von 14,6 Milliarden Euro im Jahr 2018 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro- und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2018 rund 16.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

www.covestro.com
Twitter: www.witter.com/covestro

Related images

 

Editorial enquiries

Francoise Jirgens
Sustainability & Communications
DOMO Chemicals

+33 6 47 44 02 99
francoise.jirgens@​domo.org

Dr. Frank Rothbarth
Communications
Covestro AG

+49 214 6009 2536
frank.rothbarth@​covestro.com

Igor Konstantinov
Circularise

+32 33 13 03 11
igor@​circularise.com

Kristóf Kovács
Marketing Solutions NV

+32 33 13 03 11
kkovacs@​marketing-solutions.com

 

Also available in

 

Share

 

More news from