Camozzi Group S.p.A.

Ingersoll Machine Tools, Tochtergesellschaft der Camozzi Group, wird die Struktur des Riesen-Magellan-Teleskops herstellen

Ingersoll machine tools, eine Tochtergesellschaft der Camozzi Group, hat von der GMTO Corporation den Auftrag für den Bau des ersten "giant magellan telescope"/ GMT der neuen Generation erhalten. Im vergleich zu den heute weltweit leistungsfähigsten teleskopen wird das GMT über eine zehnmal höhere auflösung verfügen.

  • Ingersoll wird die riesige Trägerstruktur für die Optik aus 1.300 Tonnen Präzisionsstahl herstellen, die mit der weltweit annerkannten, hochmodernen, Hydrostatik-Technologie der Camozzi Group ausgestattet ist und ein absolut ruckfreies Verfahren der Teleskop-Optik garantiert.
  • Insgesamt handelt es sich um eine Investition von 135 Millionen Dollar - die bisher größte, die GMTO realisiert hat. Der Auftrag wurde nach einem zweijährigen weltweiten Ausschreibungsverfahren gewonnen. In den nächsten 9 Jahren werden GMTO, die deutsche MT Mechatronics und Ingersoll Machine Tools zusammenarbeiten, um die 1.300 Tonnen schwere Stahlkonstruktion bis Ende 2025 nach Chile zu liefern, um dann 2028 die Spiegel zu installieren.
  • Das Giant Magellan Telescope (GMT) ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von 12 der weltweit führenden Universitäten und wissenschaftlichen Institute und soll 2029 in der chilenischen Wüste in Betrieb gehen. Die Finanzierung des Projekts erfolgt durch Partnerinstitutionen, Regierungen und private Spender.
  • Das Giant Magellan Telescope (GMT) wird unser Wissen und Verständnis des Universums durch die Erforschung von Planeten jenseits des Sonnensystems erheblich verbessern, bei der Suche nach ausserirdischen Lebenszeichen, unbekannten Materien und Energien helfen, sowie bei der Erforschung von Schwarzen Löchern und deren Gravitation große Fortschritte bringen. Das GMT wird ein zehnmal höheres Auflösungsvermögen haben, als die aktuell installierten Riesen-Teleskope und könnte zu Entdeckungen führen, die die Sicht auf unseren Platz im Universum verändern könnten.

Lodovico Camozzi, Chairman und Chief Executive Officer der Camozzi Group, sagte: „Wir freuen uns, dass wir an der Ausführung dieses exklusiven wissenschaftlichen und revolutionären Systems zur Erforschung der Tiefe des Kosmos mitarbeiten werden. Das Projekt erfüllt uns alle bei Camozzi mit Stolz und ist für uns eine Inspiration. Wir freuen uns zudem sehr, dass wir bei einer Ausschreibung, an der weltweit führenden Konzerne teilgenommen haben, den Zuschlag erhalten haben”.

30. Oktober 2019 - Brescia - Die italienische Camozzi Group hat mit ihrer hundertprozentigen Tochtergesellschaft Ingersoll Machine Tools mit Sitz in Rockford (Illinois) zusammen mit MT Mechatronics, mit Sitz in Mainz (Deutschland), eine Vereinbarung mit GMTO zur Zusammenarbeit getroffen, um die Stahl-Präzisionsstruktur des Teleskops zu bauen. GMTO steuert die Entwicklung des Giant Magellan Telescope (GMT) im Auftrag seiner US-amerikanischen und internationalen Gründungsmitglieder.

Das GMT ist ein optisch-infrarotes Riesen-Teleskop der nächsten Generation mit einem Durchmesser von 24,5 Metern, das die Grenzen der Astronomie erforschen wird - auf der Suche nach Lebensformen außerhalb unseres Sonnensystems - und in der Lage sein wird, die Geschichte der Weltraumforschung zu verändern.

Ingersoll Machine Tools wird zusammen mit MT Mechatronics die 1.300 Tonnen schwere Präzisionsmechanik, die sogenannte Teleskop-Struktur, entwickeln und produzieren. In ihr ist die Optik des GMT untergebracht, die Ziele im All bei deren Bewegungen präzise verfolgen kann. Das Teleskop wird von MT Mechatronics entwickelt, von Ingersoll produziert, montiert, vor Versand getestet und danach am abgelegenen Standort des GMT-Observatoriums, hoch in den chilenischen Anden, installiert.

Der 135 Millionen US-Dollar Auftrag der Teleskopstruktur wird viele Ingenieure, Planer, Stahlarbeiter und Maschinenbediener beschäftigen. „Die Herstellung der Teleskopstruktur ist einer der größten Schritte auf unserem Weg zum Bau des GMT”, erklärte Dr. Robert N. Shelton, GMTO Präsident.

„Wir haben uns nach einem zweijährigen globalen Wettbewerb wegen des hohen Qualitätsniveaus, der umfangreichen Erfahrung mit astronomischen Teleskopen, und der Fähigkeit zur Produktion von komplexen Präzisionsstrukturen für Ingersoll Machine Tools und MT Mechatronics entschieden”, fügte Dr. James Fanson, GMTO Project Manager, hinzu.

Die Struktur des Teleskops wird die sieben Riesenspiegel des GMT in Position halten, während sie das Licht entfernter Sterne und Galaxien fokussieren, damit sie mit den im Teleskop integrierten wissenschaftlichen Messgeräten analysiert werden können. Die Spiegel, die größten der Welt, wurden vom Richard F. Caris Mirror Lab, der University of Arizona hergestellt. Die mit Spiegeln und Instrumenten insgesamt 2.100 Tonnen schwere Struktur des Teleskops, wird auf einem 50 Mikron dünnen Ölfilm schwimmen, der eine ruckfreies, reibungsarmes Verfahren der Optik ermöglicht. Diese gleichmäßige Bewegung ist nötig, um die Erdrotation auszugleichen und den Himmelskörpern auf ihren Wegen am Himmel folgen zu können. Diese „hydrostatische” Technologie wurde vor einigen Jahren von INNSE, einem Unternehmen der Camozzi Group, das weltweit für diese Technologie bekannt ist, entwickelt. Mit dieser einzigartigen Ausführung wird das GMT ein zehnmal höheres Auflösungsvermögen als das Hubble-Weltraumteleskop im Infrarot-Bereich des Spektrums haben.

„Es wird ein besonderer Tag sein, an dem die Teleskopstruktur des GMT fertiggestellt und in Chile in Betrieb genommen wird, als Teil eines der kompliziertesten und faszinierendsten Projekte, welches jemals von Wissenschaftlern unternommen wurde”, sagte Chip Storie, CEO von Ingersoll Machine Tools.

Der Vertrag zwischen GMTO, Ingersoll Machine Tools und MT Mechatronics steht für neun Jahre Arbeit, umfasst 1.300 Tonnen Stahl, wird Ende 2025 nach Chile geliefert und mit der Spiegelmontage 2028 fertiggestellt sein.

Leseranfragen

Camozzi Group S.p.A.
Via Eritrea, 20/I
25126 Brescia (BS)
Italy
+39 030 3757421
en.automation.camozzi.com
it.camozzi-group
it.ingersoll-machine-tools

Hinweise für Redakteure

Related images

 

Related video

 

 

Editorial enquiries

Cristina Catellani
Camozzi Group S.p.A.

+39 030 37291
ccatellani@​camozzi.com

Varsha Lalla
EMG

+31 164 317 033
vlalla@​emg-marcom.com

 

 

Share

 

More news from