Tritium

Inbetriebnahme der weltweit ersten HPC-Ladesäulen von Tritium für IONITY in Deutschland

  • Erste 350 kW High-Power Charger (HPC) von Tritium weltweit in Betrieb
  • Äußerst kompakte Schnellladesäulen geben Elektrofahrzeugen (EV) in nur 5 Minuten eine zusätzliche Reichweite von 150 km
  • Festigung der Marktposition von Tritium als führendem Ausrüster von EV-Ladestationen in Europa

Amsterdam, Niederlande 2. Juli 2018: An den Raststätten Brohltal Ost und West der Autobahn Tank & Rast Gruppe GmbH & Co. KG zu beiden Seiten der A61 in Rheinland-Pfalz wurden die ersten zwölf High-Power-Charger (HPC) von Tritium in Betrieb genommen, dem international führenden Spezialisten im Bereich von Infrastrukturlösungen und DC-Ladesäulen für Elektrofahrzeuge (EV). Die zwölf Schnelllader sind Teil eines geplanten europaweiten Netzwerks von ca. 400 HPC-Stationen für IONITY, das dafür sorgen wird, dass EV-Besitzer im Bereich von 120 km immer eine Ladestation finden.

Die Entscheidung in diesem Projekt für Tritium als Europas führendem Anbieter von EV-Schnellladesäulen fiel im vergangenen Jahr. Jede der spezifisch gestalteten Ladesäulen liefert eine Leistung von 350 kW und kann ein Elektrofahrzeug in nur fünf Minuten für eine Reichweite von 150 km aufladen.

„Größere Batterien mit erhöhter Energiedichte verleihen Elektrofahrzeugen zwar eine höhere Reichweite, doch das Aufladen dieser größeren Batterien erfordert auch eine leistungsfähigere Schnelllade-Infrastruktur“, sagt Dr. David Finn, CEO und Gründer von Tritium. „Unsere HPC-Lösungen leisten bis zu 475 kW und erschließen daher sehr kurze Ladezeiten. Im Endeffekt wollen wir erreichen, dass das Aufladen eines Elektrofahrzeugs im Idealfall nicht länger dauert als das Betanken eines mit Kraftstoff betriebenen Fahrzeugs.“

Die Ladesäulen unterstützen das von zahlreichen Fahrzeugherstellern genutzte Combined Charging System (CCS), so Dr. Finn weiter. „Wie alle unserer Ladesäulen zeichnen sich auch die HPC-Ausführungen von Tritium durch ihre innovative Flüssigkühltechnologie und im Vergleich zu anderen Produkten im Markt durch eine um 50 bis 75 Prozent signifikant kleinere Stellfläche aus.“

Michael Hajesch, CEO von IONITY, ergänzt: „Wir sind in eine strategische Technologiepartnerschaft mit Tritium eingetreten, um HPC-Stationen in ganz Europa zu installieren. Die Technologie und Serviceeinstellung von Tritium haben uns überzeugt. Die Ladesäulen liefern nicht nur die erforderliche Schnellladeleistung, sondern sind zudem äußerst wirtschaftlich und kompakt.“ Wie COO Marcus Groll von IONITY unterstreicht, gehören die beiden Stationen „dank der gemeinsamen Anstrengungen zu den ersten unseres geplanten Netzwerks, mit dem die ‚Reichweitenangst‘ von EV-Benutzern Vergangenheit sein wird.“

Tritium ist seit 2014 in Europa aktiv. Seine DC-Schnelllade- und HPC-Säulen sind weltweit in mehr als 20 Ländern in Betrieb. Das Unternehmen ist der führende Ausrüster in Norwegen, dem fortgeschrittensten EV-Markt in Europa. Die jüngste Eröffnung einer neuen Niederlassung in Amsterdam bekräftigt das europäische Engagement von Tritium.

Leseranfragen

Tritium
23 Archimedes Place
Murarrie QLD 4172

Australia
+61 7 3147 8500
enquiries@​tritium.com.au
www.tritium.com.au
@tritiumaus
au.linkedin.com/company/tritium-pty-ltd
https://facebook.com/tritium.com.au
https://instagram.com/tritiumaus

Hinweise für Redakteure

Über Tritium

Das in Brisbane (Australien) ansässige Technologieunternehmen Tritium hat sich auf die Konstruktion und Fertigung von Schnellladesäulen für Elektrofahrzeuge sowie von Leistungselektroniksystemen und Stromspeicheranwendungen spezialisiert. Gegründet im Jahr 2001, genießt Tritium bei den größten Organisationen und besten Universitäten der Welt einen Namen als Anbieter von Lösungen, bei denen Qualität, Zuverlässigkeit und Leistung über den Erfolg entscheiden. Die Produkte des Unternehmens sind an Standorten auf allen Kontinenten, in U-Booten sowie in unbemannten Luftfahrzeugen auf über 40.000 Fuß (12.000 m) Flughöhe und selbst im extremen Klima der Antarktis im Einsatz. Neben dem Stammsitz in Brisbane unterhält Tritium auch Niederlassungen in Europa und den USA.

www.tritium.au

Über IONITY

IONITY mit Sitz in München wurde im Jahr 2017 gegründet und ist ein Gemeinschaftsunternehmen der BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company sowie des Volkswagen-Konzerns mit Audi und Porsche. Das Ziel des Joint Ventures ist der Aufbau eines flächendeckenden und leistungsstarken „High-Power-Charging“(HPC)-Netzwerkes für Elektrofahrzeuge in Europa, um eine komfortable Elektromobilität auf Langstrecken zu gewährleisten. Mit starken Kooperationspartnern bietet IONITY national und international attraktive Standorte. IONITY ist eine international eingetragene Marke.

www.ionity.eu

Related images

Inbetriebnahme der weltweit ersten HPC-Ladesäulen von Tritium für IONITY in Deutschland. 
(Mit freundlicher Genehmigung von Tritium, PR005)

 

Editorial enquiries

Melanie Dooley
Tritium

+61 73129 4389
mdooley@​tritium.com.au

Josina van der Velden
EMG

+31 164 317 014
jvandervelden@​emg-pr.com

Paul Entwistle
IONITY

+49 151 68 91 70 73
paul.entwistle@​ionity.eu

 

Also available in

 

Share

 

More news from