SABIC

SABIC zeigt auf der NPE 2018 ersten erfolgreichen Mikrospritzguss von Infrarot-Sensorlinsen mit hochleistungsfähigem EXTEM™

ORLANDO, FLORIDA, 11. Mai 2018 - SABIC, ein weltweit tätiger Marktführer der Chemieindustrie, präsentiert während der NPE 2018 (Stand S19001) einen bedeutenden Durchbruch mit EXTEM™ thermoplastischem Polyimid (TPI) in der Produktion von Infrarot- (IR) Linsen für optische Näherungs- und Gestenerkennungssensoren in Smartphones und anderen elektronischen Geräten. SOPROD SA, ein Schweizer Spritzgießer, wählte das IR-durchlässige Hochleistungsmaterial zur Großserienfertigung von Sensorlinsen im Mikrospritzgießverfahren mit einem Mehrfachwerkzeug. Das wirtschaftliche Spritzgießen hoher Stückzahlen mit EXTEM™ TPI bietet mehrere Vorteile gegenüber dem Schleifen und Polieren von Quarzglas oder dem Vergießen und Aushärten von Epoxidharz. Dazu zählen kürze Spritzzyklen, wiederholgenaue hohe Qualität und die Vermeidung aufwändiger sekundärer Arbeitsschritte. Der Erfolg von SOPROD erschließt der Elektronikindustrie eine neue und äußerst effiziente Lösung für den steigenden Bedarf an IR-optischen Sensoren.

„Dank der außergewöhnlichen Eigenschaften von EXTEM™ ist dieses Projekt – unsere erste Erfahrung im Mikrospritzguß mit einem thermoplastischen Polymer – ein großer Erfolg“, sagt Jean-Camil Pitteloud, Chief Operating Officer (COO) bei SOPROD SA. „Mit seiner hohen Fließfähigkeit und geringen Schwindung eignet sich das SABIC-Material ideal für Großserienfertigung kleiner, präziser Teile. Außerdem hält es den hohen Temperaturen typischer bleifreier Lötprozesse in der Gerätemontage stand. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit unserer langjährigen Erfahrung in der Produktion feiner Uhrwerke eine Vorreiterrolle im Umsetzen dieser richtungsweisenden Fertigungslösung spielen konnten, die uns einen klaren, bedeutenden Wettbewerbsvorteil gebracht hat.“

„Infrarot-optische Sensoren erweitern die Funktionalität zahlreicher elektronischer Geräte, von Mobiltelefonen über Videospielekonsolen bis hin zu Flugdrohnen“, ergänzt Andy Verheijden, Global EXTEM™ Business Manager, SABIC. „Unsere Zusammenarbeit mit SOPROD hat den Nutzen und die Machbarkeit des Mikrospritzgießens derartiger Linsen mit EXTEM™ unter Beweis gestellt. Mit dieser neuen Technik können unsere Kunden in der Elektronikindustrie die erforderlichen Komponenten für innovative Geräte der nächsten Generation ebenso schnell wie wirtschaftlich herstellen.“

IR-Durchlässigkeit und Hochtemperaturbeständigkeit

EXTEM™ TPI sichert die unerlässlichen optischen Kerneigenschaften für IR-Sensorlinsen, einschließlich IR-Durchlässigkeit, hohen Brechnungsindex, geringe Trübung und fehlerfreie Oberflächenqualität. Das Material ist naturfarben und schwarz lieferbar, wobei die schwarze Ausführung zwar für IR-Strahlen durchlässig ist, aber das sichtbare Licht absorbiert, was zur Genauigkeit von Näherungssensoren beiträgt.

Die äußerst hohe Wärmebeständigkeit des Kunststoffs (267 °C Glasübergangstemperatur) ermöglicht den Einsatz von Komponenten aus EXTEM™ in bleifreien Reflow-Lötprozessen, die in der Montage miniaturisierter Bauelemente weit verbreitet sind.

Erhöhte Designfreiheit

EXTEM™ TPI bietet einen überlegenen Konstruktionsspielraum im Vergleich zu Epoxidharz und Glas. So lässt sich das SABIC-Material zu Linsen mit Freiformflächen spritzgießen, während Epoxidharz geometrische Einschränkungen mit sich bringt und gewöhnlich eine Substratschicht benötigt. Die hohe Strukturviskosität von EXTEM™ erleichtert das Füllen des Werkzeugs, was vor allem bei kleinen Präzisionsteilen grundlegend ist. Aufgrund der Designfreiheit und des höheren Brechungsindexes können bei fortschrittlichen Linsen mit EXTEM™ gegenüber Epoxidharz ein bis zwei Schichten entfallen.

Leseranfragen

SABIC
Europaboulevard 1
6135 LD Sittard
Netherlands
+31 164 292 592
bianca.poorters@​sabic.com
www.sabic.com

Hinweise für Redakteure

  • SABIC und mit ™ gekennzeichnete Marken sind Handelsmarken von SABIC oder von Tochter- oder Schwestergesellschaften von SABIC.
  • Bilder mit hoher Auflösung sind auf Anfrage erhältlich.
  • SABIC ist in jedem Fall mit Großbuchstaben zu schreiben.
  • © 2018 Saudi Basic Industries Corporation (SABIC). Alle Rechte vorbehalten.
  • Alle in diesem Dokument erwähnten Marken, Produkte oder Dienstleistungen sind Warenzeichen, Service- und/oder Markennamen ihrer jeweiligen Inhaber.

ÜBER SABIC

SABIC ist ein weltweit führendes diversifiziertes Chemieunternehmen mit Sitz in Riad, Saudi-Arabien. Wir produzieren im weltweiten Maßstab in Nord- und Südamerika, Europa, im Nahen Osten sowie im asiatisch-pazifischen Raum und stellen die unterschiedlichsten Arten von Produkten her: Chemikalien, Kunststoffe, Agri-Nährstoffe, Metalle und Spezialitäten.

Wir unterstützen unsere Kunden beim Ausloten und Entwickeln von Möglichkeiten unter anderem in folgenden bedeutenden Endmärkten: Bauwesen, medizinische Geräte, Verpackung, Agri-Nährstoffe, Elektrik und Elektronik, Transportwesen und saubere Energie.

Im Jahr 2017 verzeichnete SABIC einen Nettogewinn in Höhe von SR 18,4 Milliarden (USD 4,9 Milliarden) und einen Gesamtumsatzerlös von SR 149,8 Milliarden (USD 39,9 Milliarden). Das Gesamtvermögen wurde Ende 2017 auf SR 322,5 Milliarden (USD 86 Milliarden) beziffert. Die Produktion erreichte 2017 einen Stand von 71,2 Millionen Tonnen.

SABIC beschäftigt mehr als 34 000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt und ist in mehr als 50 Ländern tätig. Wir fördern nicht nur Innovation und erfinderische Tätigkeit, was sich in den mehr als 11 534 von uns angemeldeten Patenten widerspiegelt, sondern verfügen auch über bedeutende Forschungsressourcen und Innovationszentren in fünf geografischen Schlüsselregionen – USA, Europa, Naher Osten, Südasien und Nordasien.

Die Regierung Saudi-Arabiens hält 70 Prozent der Aktien von SABIC. Die restlichen 30 Prozent werden öffentlich an der saudischen Börse gehandelt.

ÜBER SOPROD

SOPROD SA entwickelt und fertigt schon seit 1966 zuverlässige und leistungsfähige mechanische und Quarzuhrwerke für die Schweizer Uhrenindustrie. Am Standort Sion produziert das Unternehmen neben polymeren Präzisionsbauteilen für Uhrwerke im Mikrospitzgießverfahren auch andere technische Komponenten für diverse weitere Industriezweige. Das Unternehmen verfügt über ein spezialisiertes Forschungszentrum und umfassende, leistungsfähige Einrichtungen für Design, Werkzeugentwicklung und Formenbau, Fertigung und Ad-hoc-Qualitätskontrolle nach Kundenspezifikation.

Related images

Beispiel eines Näherungssensors mit IR-Abstrahl- und separater Linse für das Empfangssignal (beide Linsen aus EXTEM™ TPI).

 

Editorial enquiries

Bianca Poorters
SABIC

+31 164 292 592
bianca.poorters@​sabic.com

Kevin Noels
Marketing Solutions NV

+32 3 31 30 311
knoels@​marketingsolutions.be

 

 

Share

 

More news from