Pallmann

Pallmann schließt sich mit Standard Bio zusammen, um ein neues Bioraffineriekonzept zur Verwertung von Holzabfällen zu entwickeln

Zweibrücken (19. Mai 2015) – PALLMANN Group, einer der weltgrößten Entwickler und Hersteller für innovative Zerkleinerungstechnologien, schließt sich mit Standard Bio zusammen, einem Experten in neuartigen Technologien zur Umwandlung von Biomasse, um ein neues Bioraffineriekonzept zu entwickeln, das minderwertige organische Abfälle als Ressource für saubere Energie, natürliche Düngemittel und tierische Proteine nutzt.

Das Konzept basiert auf der Umwandlung erneuerbarer Ressourcen — in erster Linie Bäume aus Nutzwald, obgleich es ebenso auf andere Arten von Biomasse angewendet werden kann — in feste Briketts zur Energieerzeugung sowie in Naturöl. Im Mittelpunkt steht eine patentierte Hochdruckholzpresse und Trockenmaschine, die von Pallmann und Standard Bio entwickelt wurde, die in der Lage ist, 500 m3 Pressholz pro Tag herzustellen, zusammen mit 50 Fässern von je 160 L Naturöl. Pallmann wird verschiedene Hauptbestandteile der Ausrüstung entwickeln und anfertigen, um das getrocknete Holz in partikelförmige Formate zu verringern, die in Briketts verwandelt werden können.

Briketts werden hergestellt, indem trockene Holzspäne mit einer geringen Menge an Baumöl vermischt und anschließend zu Bio-Briketts verdichtet werden (auch als HerbBalls bekannt), oder indem Sägemehl thermisch zersetzt und dann zu Kohlebriketts geformt wird. Ein Teil der Produktion kann ebenso mit anderen natürlichen und stickstoffreichen Ressourcen kombiniert werden, um Düngemittel und Tierfutter herzustellen.

Die beiden Unternehmen haben kürzlich ein technisches und vertriebliches Kooperationsabkommen abgeschlossen, in dessen Rahmen sie zuerst den Bau einer Demonstrationsanlage in einer bewaldeten Zone Norwegens planen, die Holzüberschuss aus Holzverarbeitungsbetrieben der Region nutzt, die Material für die Bauindustrie anfertigt.

Diese Anlage sollte zu Ende des Jahres betriebsbereit sein. Mittelfristiges Ziel ist es, Kunden aus aller Welt Technologie- und Ausrüstungspakete anbieten zu können.

Standard Bio betreibt bereits eine Vorführpresse, die Wasser und Naturöl aus Holz presst, bevor dieses in Späne zerkleinert wird. Hierdurch wird der Bedarf an Energie gesenkt, die notwendig wäre, um die feuchten Späne zu trocknen, und zugleich eine wertvolle Ressource in Form von Baumöl genutzt, das als Rohmaterial für eine Vielzahl von anderen Verfahren verwendet werden kann.

„Wir entwickeln Technologien für die Umwandlung von Umweltabfällen und unangemessen genutzten Ressourcen in Rohstoffe, die weltweit verkauft werden können“, sagt Ove Lerdahl, CEO, von Standard Bio. „Die Technologie stellt ein hoch kosteneffektives und nachhaltiges Mittel zur Produktion von sauberer Energie aus erneuerbaren Ressourcen dar, die keinerlei staatliche Förderung notwendig macht, um erfolgreich zu sein.“

Standard Bio ist ein kleines Unternehmen, das 2014 als Spin-Off von AgroPlas AS in Oslo, Norwegen, gegründet wurde. Agroplas, das proprietäre Technologie verwendet, bietet innovative Lösungen an, die die Effizienz bestehender Produktionsverfahren verbessert und Wertströme aus Abfällen entstehen lässt. Standard Bios Ziel ist es, Biomasse zu einem konkurrenzfähigen Rohmaterial zur Bioraffinierung in Proteine, Chemikalien, Werkstoffe, Treibstoff und Energie zu machen.

„Wir sind ein mittelständiges aber schnell wachsendes Unternehmen”, sagt Ove Lerdahl. „Es besteht ein großer internationaler Markt mit beständigem Wachstumspotential in Bezug auf holzbasierende Biomasse. Wir verfügen über eine besonders innovative Technologie der Trocknung und Vorbehandlung von Biomasse, und Pallmann hilft uns dabei, diese zu kommerzieller Realität werden zu lassen. Wir bieten erstklassige und robuste Maschinen, Lieferungen und Logistik-Dienstleistungen an.“

„Die Demonstrationsanlage, die in Kürze in einem Wald 100 km südwestlich von Oslo in Norwegen erbaut wird, wird genutzt, um den Prozess von Bio Standard zur Erzeugung von neuem und erneuerbarem Kohlenstoff für Kohlekraftwerke, zur organischen Bodenverbesserung (Vermicompost) - und zur Herstellung von Protein zu erproben. Weiter errichten wir eine Destillationsanlage zur Kaltextraktion von Baumöl als zusätzliches Verfahren.“

Vermicompost ist ein hoch wertvoller und völlig natürlicher Rohstoff, der über zahlreiche Vorteile gegenüber traditionellen Düngemitteln verfügt, insbesondere in trockenen Regionen, in denen Bodenerosion und –verseuchung Probleme darstellen. Er ist das Ergebnis von Würmern, die eine homogene Mischung aus sich zersetzendem Gemüse oder Abfällen, Einstreumaterial und Wurmsekret erzeugen.

Leseranfragen

PALLMANN Group
Wolfslochstraße 51
66482 Zweibrücken
Germany
+49 6332 802-103
rolf.gren@​pallmann.eu
www.pallmann.eu

Hinweise für Redakteure


Die PALLMANN-Gruppe

1903 als Maschinenfabrik gegründet, blickt das mittelständische Familienunternehmen auf 7 Generationen von Müllern und Mühlenbauern zurück. Als weltweit aktive Firma hat PALLMANN sich auf das große Gebiet der Zerkleinerungs- und Aufbereitungstechnik in mehreren Sektoren spezialisiert; mit über 100.000 Anlagen weltweit und mehr als 1.000 Maschinentypen im weltweit größten Programm der Zerkleinerungstechnik für alle weichen bis mittelharten, spröden bis zähelastischen- und faserigen Produkte.

Die Pallmann-Gruppe verfügt über die weltweit größte Testanlage, zu der die Kunden Material senden können, um zu gewährleisten, dass die für ihre Anforderungen richtige Vorrichtung zum Einsatz kommt.

Weltweit hat die Gruppe ca. 600 erfahrene und hochqualifizierte Mitarbeiter. Eigene Maschinenfabriken, Tochtergesellschaften, Lohnmahlwerke und Vertriebsstützpunkte in Europa, Nord-,und Südamerika, Asien und China sichern besten Service sowie fachkundige Beratung und Unterstützung bei Planung, Montage, Inbetriebnahme und der Ersatzteilversorgung unserer Maschinen und Anlagen.

Um mehr über die PALLMANN-Gruppe zu erfahren, besuchen Sie: www.pallmann.eu.

Related images

 

Editorial enquiries

Rolf Gren
PALLMANN Group

+49 6332 802-103
Rolf.Gren@​pallmann.eu

Inka Finne
EMG

+31 164 317 019
ifinne@​emg-pr.com

 

Also available in

 

Share

 

More news from