Omron

Integrierte, interaktive und intelligente Automation
Innovation durch Automation ermöglicht Innovation in der Fertigung

Omron Industrial Automation auf der Hannover Messe 2017, Halle 9, Stand F24

Hoofddorp (NL), 24.4.2017 – Omron, einer der Weltmarktführer im Bereich Industrieautomatisierung, erschließt mit seinem modernen Innovationskonzept „3i-Automation“ – integriert, interaktiv und intelligent – die Zukunft der Produktion. Auf der Hannover Messe 2017 wird dieses Konzept am Omron-Stand vorgestellt und in Live-Vorführungen präsentiert. Einen wichtigen Platz wird dabei Forpheus einnehmen, der intelligente kollaborative Lehrroboter von Omron. Dieser in das Guinness-Buch der Rekorde® aufgenommene Tischtennis-Roboter wird mit den Messebesuchern spielen und trainieren, und so Omrons führende Technologien im Bereich Sensorik & Steuerung + Denken repräsentieren.

Omrons 3i-Ansatz für Innovation durch Automation bietet sämtliche Kernkompetenzen und interoperablen Lösungen, um die Digitalisierung der Fertigung zu bewältigen. Er hilft unseren Kunden, diese rasch expandierende globale Chance zu nutzen. Die Transformation hin zur Industrie 4.0 ist ein Unterfangen, das alle Beteiligten gemeinsam bewältigen müssen. Am Messestand wird Omron demonstrieren, wie es den Übergang zu den vernetzten, kollaborativen und intelligenten Fabriken der Zukunft unterstützt.

Die vernetzte Fabrik – integriert
Bei der vernetzten Fabrik geht es um die nahtlose Integration von Maschinenautomatisierung und Unternehmens-IT zur Erhebung und zum Austausch großer Mengen relevanter Echtzeitdaten. „IO-Link-fähige Sensoren und Aktoren für das IoT sind der erste Schritt hin zu einer vertikalen Integration von Felddaten in eine digitalisierte Infrastruktur, die für den Einsatz in intelligenten Produktionsstätten von entscheidender Bedeutung ist“, so Lucian Dold, General Manager Product & Solution Marketing EMEA bei Omron. Eine Präsentation verdeutlicht den intelligenten Einsatz von vertikal und horizontal integrierten Systemen mit Viper- bzw. mobilen LD-Robotern und führenden Sensor- und Steuerungstechnologien.

Die kollaborative Fabrik – interaktiv
Bei der kollaborativen Fabrik geht es um die Verbesserung der Interaktion zwischen Menschen und Maschinen, wobei die intuitiven, flexiblen, fachkundigen und adaptiven Fähigkeiten von Menschen mit der Wiederholbarkeit, Genauigkeit, Belastbarkeit, Geschwindigkeit, Autonomie und der Konnektivität von Maschinen kombiniert werden. Tim Foreman, European R&D Manager bei Omron Europe, erläutert: „In Hannover werden wir in einer Weltpremiere unsere unternehmenseigene Bildgebungstechnologie OKAO® in Kombination mit unserer neu eingeführten Industrie-PC-Plattform (IPC) und den Omron Adept Robotern vorstellen. Ein neuer Ansatz im Hinblick auf die Steuerung durch Gesten sowie die Mensch-Maschinen-Interaktion.“

Die intelligente Fabrik – intelligent
Robert Brooks, European Industry Marketing Manager F&B bei Omron, ist überzeugt davon, dass Daten der Schlüssel zur Gesamtanlageneffektivität und der intelligenten Fabrik der Zukunft sind. Die Präsentation am Omron-Messestand zeigt, wie intelligente Datenanalyse und Auswertungsmöglichkeiten zur Implementierung von Predictive Maintenance (vorausschauender Instandhaltung), Prozessoptimierungen, Kundenanpassung, Nachverfolgbarkeit und einer Verringerung des Ressourcen- und Energieverbrauchs und des Abfallaufkommens eingesetzt werden können. All dies wird unterstützt durch den Sysmac-Controller und vollständig integrierte Robotik mit dem schnellsten Delta-Roboter auf dem Markt.

Technologie für die Zukunft
„Die hochgradig spezialisierte, unternehmenseigene Kerntechnologie von Omron fügt der Fertigung von heute die Denk-Dimension hinzu und ebnet so Herstellern den Weg zur Industrie 4.0 und ermöglicht ihnen, ihre Leistung zu steigern“, meint Peter Cusack, Head of Strategic Marketing bei Omron Europe. Um Omrons fortschrittliche Technologien zu präsentieren, wird auf der Hannover Messe 2017 die 3. Generation des Forpheus vorgestellt. Der freundliche und intelligente Tischtennisroboter ist seit dem letzten Jahr noch ein gutes Stück intelligenter geworden. Forpheus hat die Fähigkeit, Informationen zu verarbeiten, Ereignisse vorherzusehen, Dinge dazuzulernen sowie selbstständig zu handeln, zu denken und mit Menschen zu kommunizieren. Dank dieser Kombination kann Forpheus Menschen sogar noch etwas beibringen.

Omron erleben
Besuchen Sie Omron Industrial Automation auf der Hannover Messe von 24. bis 28. April. Spielen Sie gegen Forpheus, und erleben Sie die integrierten, intelligenten und interaktiven Automationstechnologien in Halle 9, Stand F24. Experten von Omron beantworten alle Fragen, und die Präsentationen laufen durchgehend. Vier großartige Präsentationen mit unseren unverkennbaren Innovationen, einschließlich einer Weltpremiere und eines kollaborativen Roboters, der vom Guinness-Buch der Rekorde am 20. Oktober 2015 den Titel erster Tischtennislehrroboter verliehen bekam. Innovationen, aufgrund derer Omron erneut von Clarivate Analytics als „Top 100 Global Innovator“ ausgezeichnet wurde. Innovation durch Automatisierung für Innovation in der Fertigung.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.industrial.omron.eu/events.

Leseranfragen

Omron
Omron Europe B.V.
Wegalaan 67-69
2132 JD Hoofddorp
Netherlands
+31 (0)23 568 13 00
www.industrial.omron.eu
@omroneurope
http://www.linkedin.com/company/omron
http://www.facebook.com/omroneurope
http://www.youtube.com/omroneurope

Hinweise für Redakteure


Über Omron
Omron ist eines der führenden Unternehmen im Bereich Industrieautomatisierung. Von seinen Kerntechnologien Sensorik & Steuerungstechnik profitieren Unternehmen aus vielen Branchen, wie Steuerungskomponenten, elektronische Komponenten, elektronische Komponenten für Kraftfahrzeuge, soziale Infrastruktur, Medizintechnik und Umwelt. Omron wurde 1933 gegründet, beschäftigt ca. 39.000 Mitarbeiter und bietet seine Produkte in über 110 Ländern und Regionen an. Als wichtiger Teil der Automatisierungsbranche möchte Omron zum technologischen und gesellschaftlichen Fortschritt beitragen, indem wir Produktion aber auch Produkte und Services Stück für Stück voranbringen. Für mehr Details, www.industrial.omron.eu.

Related images

 

Editorial enquiries

Marion Beekhuizen
Omron

+31 (0)6 1133 7151
marion.beekhuizen@​eu.omron.com

Diane van der Sanden
Omron

+31 (0)6 2943 6751
diane.van.der.sanden@​eu.omron.com

Anouk Luykx
EMG

+31 164 317 017
aluykx@​emg-pr.com

 

Also available in

 

Share

 

More news from