Moog

Veritas AG wählt Simulationstisch von Moog zum Testen von Flüssigkeitsbehältersystemen

East Aurora, NY, USA, 9. April 2015 – Die Moog Industrial Group, ein Geschäftsbereich der Moog Inc. (NYSE: MOG.A und MOG.B), wurde von der Veritas AG, einem weltweit führenden Hersteller von Flüssigkeitssystemen, Formteilen und Thermosystemen für die Automobilindustrie, für die Lieferung des elektrischen Simulationstisches von Moog mit verstellbarer Neigung gewählt. Dieses innovative Testsystem (Patent angemeldet 1) wurde speziell zum Testen des Verhaltens von Flüssigkeiten in Kraftstoff- und Flüssigkeitstanksystemen von Kraftfahrzeugen entwickelt; ein Testaufbau, der großwinklige Bewegungen erfordert. Die Veritas AG bestellte das System zur Durchführung von Tests an automobilen SCR-Flüssigkeitstanks (selektive katalytische Reduktion), die zum Einspritzen von Mitteln zur Reduzierung von Flüssigkeiten in Katalysatoren verwendet werden, um schädliche Emissionen zu reduzieren. Das Testsystem wurde erfolgreich installiert und gegenwärtig unternimmt die Veritas AG die erste Testreihe.

Der elektrische Simulationstisch mit verstellbarer Neigung ist dafür vorgesehen, dynamische Tests mit schwappenden Flüssigkeiten durchzuführen, und er besitzt die Fähigkeit, alltägliche Straßenbedingungen zu simulieren. Diese neue technologische Entwicklung wurde bereits von der Fiat Group Automobiles (FGA), jetzt Fiat Chrysler Automobiles (FCA) genannt, zum Testen von Kraftstofftanksystemen eingeführt. Das Verhalten von Flüssigkeiten und Komponenten des Tanksystems kann im Gegensatz zu einer Teststrecke in einer geheimen Laboreinrichtung getestet und bewertet werden. Die Testergebnisse erlauben der Veritas AG, bei der Entwicklung neuer Flüssigkeitstanks die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das Unternehmen entschied sich für das Moog-System, da es speziell für diese Anwendung entwickelt wurde, elektrische „Plug and Play“-Auslösetechnik verwendet und sich leicht nutzen und warten lässt.

Das Moog-Testsystem besteht aus einem elektrischen Simulationstisch mit einem darauf befindlichen, zusätzlichen, innovativen Neigetisch für gesteigerte Stampf- und Rollbewegungen. Der elektrische Simulationstisch wird zur Reproduktion hochfrequenter Straßenprofile verwendet, wobei der Neigetisch das Kurven- und Beschleunigungsverhalten des Fahrzeugs simulieren kann. Damit wird der Veritas AG die Einbeziehung verschiedener Bedingungen während der Fahrt ermöglicht, die zu extremen Auswirkungen schwappender Flüssigkeiten führen, wie plötzliches starkes Bremsen oder sehr scharfe Lenkmanöver. Darüber hinaus ermöglicht das Replikationstest-Softwaremodul von Moog der Veritas AG, auf der Teststrecke aufgezeichnete Zeitverlaufs-Fahrtdateien zu replizieren und abzuspielen.

„Wir freuen uns zu sehen, dass der innovative elektrische Simulationstisch mit verstellbarer Neigung vom Markt als effektive Lösung zur Simulation des Verhaltens schwappender Flüssigkeiten und zum Testen von Flüssigkeitstanksystemen in einer sicheren und kontrollierten Laborumgebung wohlwollend aufgenommen wurde“, sagt Marie-Laure Gelin, Solutions Marketing Manager für Test und Simulation bei Moog.

Ein elektrischer Simulationstisch ist für die Durchführung von Produktentwicklungstests und die Fahrsimulationsforschung vorgesehen. Position, Geschwindigkeit und Beschleunigung werden durch das System über eine integrierte Steuer-Hard- und Software kontrolliert. Ergänzend zu den elektrischen Auslösern des Simulationstisches verfügt der Neigetisch über zwei elektrische Auslöser für gesteigerte Stampf- und Rollbewegungen bis zu 30 Grad. Die gesamten Stampf- und Rollwinkel des Testsystems übersteigen 50 Grad.

Der elektrische Simulationstisch mit verstellbarer Neigung ist Teil des Simulationstisch-Produktsortiments, das auch diverse Hydrauliklösungen für hochfrequentige Haltbarkeits- und Ermüdungstests umfasst. Zu typischen Tests, die mit elektrischen Simulationstischen durchgeführt werden, gehören: Fahrsimulation, Testen des Fahrverhaltens und Fahrkomforts, qualitative Bewertung der menschlichen Reaktion, Testen von Fahrzeugkomponenten, NVH (Geräusch, Vibration und Härte), BSR (Tests hinsichtlich Brummen, Quietschen und Klappern), Turret-Tests, Antennentests und medizinische Forschungsanwendungen.

1Patent angemeldet (WO 2013/178828 A1)

Leseranfragen

Moog
P.O. Box 187
2150 AD
Nieuw-Vennep
Netherlands
+31 (0)25 246 2034
www.moog.com/industrial
linkedin.com/company/moog

Hinweise für Redakteure


Über Moog

Moog Inc. ist ein weltweiter Entwickler, Hersteller und Integrator von Präzisionssteuerungskomponenten und -systemen. Der Geschäftsbereich Moog Industrial entwickelt und produziert hochleistungsfähige elektrische, hydraulische und hybride Antriebslösungen für verschiedene industrielle Anwendungen, darunter Energieanlagen, industrielle Produktionsanlagen sowie Simulations- und Testsysteme. Unsere Experten helfen leistungsorientierten Flugzeug- und Autobauern, Testlaboren sowie globalen Autorennställen beim Design und der Entwicklung ihrer Maschinen der nächsten Generation. Moog Industrial hat mit über 40 Standorten weltweit im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 591 Mio. USD erzielt. Die Geschäftseinheit ist Teil der Moog Inc. (NYSE:MOG.A und MOG.B), mit einem Umsatz 2,65 Mrd. USD. Weitere Informationen finden Sie unter www.moog.com/test.

Related images

Veritas AG wählt Simulationstisch von Moog zum Testen von Flüssigkeitsbehältersystemen. (Foto Moog, MGPR1504)

 

Editorial enquiries

Marie Laure Gelin
Moog

+31 252 462 034
mlgelin@​moog.com

Anouk Luykx
EMG

+31 164 317 017
aluykx@​emg-pr.com

 

Also available in

 

Share

 

More news from