Guardian

Produkte von Guardian Glass ermöglichen die Konstruktion der komplexen, gewölbten Fassade von Hamburgs atemberaubendem neuem Konzertsaal

Bertrange, Luxemburg, 30. August 2017 – Im Westen der Hamburger Hafencity gelegen erhebt sich direkt an der Elbe die Elbphilharmonie, eine der größten und gleichzeitig akustisch ausgereiftesten Konzerthallen der Welt sowie ein herausragendes Zeugnis moderner Architektur.

Die Elbphilharmonie besticht sowohl durch ihre atemberaubende Architektur als auch durch ihre Multifunktionalität. Das Gebäude wurde vom Architekturbüro Herzog & de Meuron nicht nur für Musikkonzerte entworfen, sondern stellt einen vollumfänglichen Wohn- und Kulturkomplex dar. Im 108 m hohen Gebäude, das offiziell im Januar 2017 eröffnet wurde, befinden sich neben dem Großen Konzertsaal und dem Kleinen Saal für Kammerkonzerte auch Restaurants, Bars, eine Panoramaterasse mit Blick auf Hamburg und den Hamburger Hafen, Luxusappartements, ein Hotel, ein Fitnessstudio, Konferenzräume und Parkmöglichkeiten.

Das Design des gläsernen Gebäudes ähnelt einem gehissten Segel oder einer Welle. Ursprünglich stand an dieser Stelle der Kaispeicher, auf dessen Grundriss eine neue Backsteinmauer errichtet wurde, über die sich nun der neue gläserne Überbau erhebt. Die neue Konstruktion wandelt jedoch am unteren und oberen Ende die ruhige und schlichte Form des Speichers ab.

Komplexe gebogene Glasfassade:
Die Fläche der Glasfassade beträgt unglaubliche 21,800 m2 und besteht zum Teil (ca. 5.000 m2) aus gebogenem Glas, das dem Bauwerk das Aussehen eines riesigen Quarzkristalls verleiht, dessen Optik sich ständig verändert, da er die Sonne, Wasserspiegelungen und die Stadtbeleuchtung reflektiert.

Verantwortlich für die Entwicklung der Glasfassade war die Josef Gartner GmbH. Die Fenster bestehen aus flachen und gebogenen Isolierglaseinheiten (IGUs), während für die Loggien (überdachte, außenliegende Glasgalerien) dreifach laminierte, gebogene Einfachverglasungen verwendet wurden.

Eine Herausforderung bestand darin, die gebogenen Bauteile aus Glas für die Fassade zu entwickeln. Bis dahin hatte nämlich noch niemand versucht, Glas für eine solch aufwändige 3D-Konstruktion zu biegen.

Die nächste Aufgabe bestand darin, die Eigenschaften der verschiedenen Glasbeschichtungen während des Herstellungsprozesses zu bewahren. Die Verglasung der Fassade besteht aus einer Low-E-Beschichtung, einer Sonnenschutzbeschichtung, Chromspiegelpunkten und einem keramischen Siebdruckmuster. Die Sonnenschutzbeschichtung und die Chrompunkte waren von entscheidender Bedeutung, um die Leistungsanforderungen der Kunden zu erfüllen. Gartner zeigte sich besorgt darüber, dass die hohen Temperaturen im Biegeofen diese Schichten zerstören oder ihre Leistung nachteilig beeinträchtigen könnten.

„Wir haben mit vielen Firmen gesprochen, aber Guardian war die einzige, die eine Basisschicht anbieten konnte, die garantieren würde, dass die Sonnenschutzschicht während des Herstellungsprozesses ihre Eigenschaften nicht verliert”, sagt Karl Lindenmaier, Projektleiter für die Elbphilharmonie bei Josef Gartner. „In enger Zusammenarbeit mit Guardian konnten wir den Anforderungen der Kunden gerecht werden.”

Neben der Kooperation mit Gartner beim Entwurf der Fassade arbeitete das Guardian Glass-Team eng mit SunGlass Srl, einem Hersteller für gebogene Gläser, zusammen. Damit wurde sichergestellt, dass das gebogene Glas den Anforderungen des Architekten im Hinblick auf Leistung und Ästhetik (d. h. Formen des gebogenen Glases, Aussehen und Farbreflexionen) gerecht wurde.

Produkte von Guardian Glass
Als Basisglas für die gesamte Fassade wählten die Architekten Herzog & de Meuron das Floatglas Guardian ExtraClear®, das mit seiner Kombination aus Transparenz, Ästhetik und Leistung hervorragende Eigenschaften aufweist.

Guardian lieferte auch sein beschichtetes Sonnenschutzglas, SunGuard® Solar Light Blue 52. Dieses Produkt war stabil genug für den Glasbiegeprozess und erfüllte gleichzeitig die Anforderungen der Architekten. Eine Standard-Isolierglaseinheit* von SunGuard Solar Light Blue 52 weist eine Lichtdurchlässigkeit von 47% des sichtbaren Lichts auf. Zusätzlich besitzt es einen niedrigen Gesamtenergiedurchlassgrad von 36%, der dazu beiträgt, den Aufwand für die Klimatisierung und Temperaturregelung des Gebäudes zu reduzieren. Außerdem eröffnete die Beschichtung von SunGuard Solar Light Blue 52 die Möglichkeit, das keramische Siebdruckmuster direkt auf die Beschichtung aufzutragen.

Um alle Ansprüche an die gewölbten IGU Fenster zu erfüllen, lieferte Guardian sein thermisch isolierendes beschichtetes Glas ClimaGuard® DT. Dieses Produkt kombiniert Neutralität, Wärmedämmung, Langlebigkeit und eine einfache Verarbeitung. Während des Glasbiegeprozesses war es bemerkenswert stabil und erfüllte gleichzeitig die Anforderungen der Architekten.

Technische Unterstützung
Zusätzlich zur Lieferung hochwertiger beschichteter Glasprodukte, wurde Guardian auch zur technischen Unterstützung herangezogen. Diese beinhaltete sowohl die Ermittlung thermischer und photospektrometrischer Verglasungsberechnungsdaten als auch thermische Belastungsanalysen. Durch die umfangreiche Erfahrung und Expertise konnte Guardian darüber hinaus wertvolle Anregungen und Beratung zur Glasbiegung und zum keramischen Druck von beschichtetem Glas einbringen.

*6 mm SunGuard Solar Light Blue 52, Beschichtung auf # 2 - 16 mm Argon - 4 mm Guardian ClimaGuard® Premium2, Beschichtung auf Oberfläche # 3

Guardian Glass ist ein wichtiger Teil der Guardian Industries Corp. Weitere Informationen zu den Produkten, die beim Bau der Elbphilharmonie verwendet wurden, finden Sie auf www.guardianglass.com und www.sunguardglass.com.


Guardian Glass:
Guardian ExtraClear® Floatglas
Guardian ClimaGuard® Wärmeschutzglas
Guardian SunGuard® Solar Light Blue 52 Sonnenschutzglas

Architekt:
Herzog & de Meuron

Kunde:
Freie und Hansestadt Hamburg, Deutschland; vertreten durch die ReGe Hamburg Projekt-Realisierungsgesellschaft mbH

Generalunternehmer:
Adamanta Grundstücks-Vermietungsgesellschaft mbH & Co. zusammen mit Hochtief Solutions AG

Fassade:
Josef Gartner GmbH

Glasverarbeiter:
SunGlass Srl - gebogenes Glas BGT Bischoff Glastechnik GmbH & Co. KG - Glaszuschnitt und keramische Siebdruck-Punkte in Basaltgrau;
Interpane GmbH - Chrom-Beschichtung der Punkte und Wärmeschutzbeschichtung von flachen Isolierglasscheiben sowie Fertigung aller planen Isolierglasscheiben

Fotos:
Cordelia Ewerth

Leseranfragen

Guardian Glass Europe
19, Rue du Puits Romain
L-9070 Bertrange
Luxembourg
+352 28 111 000
info.europe@​guardian.com
www.guardian.com
@guardianglasseu
linkedin.com/company/guardian-glass-europe
facebook.com/Guardian.Industries
youtube.com/user/GuardianIndustriesTV

Hinweise für Redakteure


Über Guardian Industries Corp.:
Guardian Industries hat seinen Hauptsitz in Auburn Hills, Michigan, USA, und ist ein diversifiziertes, weltweit tätiges Unternehmen mit einer Vision zur Schaffung von Mehrwert für Kunden und die Gesellschaft durch ständige Innovation bei geringerem Ressourcenverbrauch. Guardian, seine Tochterunternehmen und Konzerngesellschaften beschäftigen 17.000 Mitarbeiter und verfügen über Niederlassungen in Nordamerika, Europa, Südamerika, Afrika, im Nahen Osten und in Asien. Guardian Glass ist ein führender internationaler Hersteller von Floatglas, hochwertigen, beschichteten und veredelten Glaserzeugnissen und bietet Lösungen für Architektur, Wohnungsbau, Raumgestaltung, Transport und technische Glasanwendungen. SRG Global ist einer der weltweit größten Hersteller von zukunftsweisenden, hochwertigen Beschichtungen auf Kunststoffen für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie und bietet Lösungen für eine bessere Oberflächenbeständigkeit, strukturelle Integrität, Funktionalität, Fahrzeugeffizienz und Gestaltungsfreiheit. Guardian Building Products ist ein führender Lieferant von Spezialprodukten für den Bausektor mit Sitz in den USA. Zusätzliche Informationen erhalten Sie auf www.guardian.com.

Related images

 

 

Editorial enquiries

Sophie Weckx
Guardian Glass Europe

+352 28 111 210
sweckx@​guardian.com

Siria Nielsen
EMG

+31 164 317 036
snielsen@​emg-pr.com

 

Also available in

 

Share

 

More news from