ARLANXEO

ARLANXEO hat hochwertige Keltan® EPDM-Produkte mit verbesserter Nachhaltigkeit entwickelt

Düsseldorf - ARLANXEO, weltweit führender Anbieter für Hochleistungs-Elastomere, stellt sich aktiv aktuellen Herausforderungen. Dazu gehören neben der Reduzierung von Treibhausgasemissionen eine höhere Kraftstoffeffizienz und ein Abbau der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen.

„ARLANXEO wappnet sich mit der Entwicklung einer nachhaltigeren EPDM-Produktionstechnologie für die Zukunft“, sagt Niels van der Aar, Leiter Technischer Service und Anwendungsentwicklung für Keltan-Elastomere bei ARLANXEO. „Dazu gehören insbesondere die Nutzung der Keltan ACE™-Katalysatortechnologie und die neuen EPDM-Typen Keltan® Eco – der weltweit erste EPDM-Kautschuk aus Bio-Ethylen – die wir kürzlich auf den Markt gebracht haben.”

Die Keltan ACE™-Technologie hat ARLANXEO in seinen größten Anlagen im niederländischen Geleen und im chinesischen Changzhou erfolgreich umgesetzt. Die Keltan ACE™-Katalysatoren sind extrem produktiv und die Polymerisation kann bei weitaus höheren Temperaturen stattfinden als bei herkömmlichen Ziegler-Natta-Katalysatoren. Die neue Post-Metallocen-Technologie ist also überaus energieeffizient. Kunden haben die seit 2013 verfügbaren Keltan ACE™-Typen bewertet, für gut befunden und bereits eingesetzt.

Das innovative Produkt Keltan® Eco EPDM von ARLANXEO wird aus biobasiertem Ethylen hergestellt, das aus Zuckerrohr gewonnen und von Braskem S.A. geliefert wird. Je nach Ethylengehalt des jeweiligen Typs liegt der Gehalt an biobasiertem Material bei Keltan® Eco EPDM-Kautschuk zwischen 50 und 70 Prozent. Umfangreiche Untersuchungen haben ergeben, dass die Eigenschaften des Polymers und die technische Leistung von Keltan® Eco EPDM den entsprechenden herkömmlichen Produkten in nichts nachstehen. Im Rahmen unabhängiger Lebenszyklusanalysen wurden die Keltan® Eco EPDM-Typen mit den entsprechenden Keltan® EPDM-Produkten verglichen. Dabei zeigte sich, dass mit Keltan® Eco EPDM der CO2-Ausstoß um mehr als 50 Prozent reduziert wird – konkret werden je Mt EPDM die Emissionen von 4-6 in der Herstellung verwendeten Barrel Öl vermieden.

Diese neuen biobasierten EPDM-Typen werden bereits in Marktanwendungen eingesetzt, so zum Beispiel in leichtgewichtigen, mikroporösen Dichtungen für Fahrzeuge, wiederverwertbaren TPVs, Böden und Fensterdichtungen.

„Unser Einsatz für Nachhaltigkeit hört nicht bei unseren Produkten auf“, sagt Niels van der Aar. „ARLANXEO hat jüngst umfangreiche Studien1 veröffentlicht, in denen es um die Erhöhung der Nachhaltigkeit von Duroplast-Compounds mit Keltan® Eco mit nachhaltigen Alternativen zu Weichmacherölen und Füllstoffen geht. Ende Oktober wird außerdem unsere Arbeit zu Thermoplasten veröffentlicht: biobasierte TPVs mit mehr als 80 % nachhaltigem Material. Oder anders ausgedrückt: biobasierte Werkstoffe verknüpft mit Wiederverwertbarkeit.“


1„Green EPDM compounds“ („Grüne EPDM-Compounds“), vorgestellt auf der International Rubber Conference/Deutschen Kautschuk-Tagung in Nürnberg (2015).

„Bio-based EPDM rubber and sustainable EPDM compounding“ („Biobasierter EPDM-Kautschuk und nachhaltige EPDM-Compoundierung“), wird in „Lightweight and Sustainable Materials for Automotive Application“ der Ford Motor Company (2016) veröffentlicht.

Leseranfragen

ARLANXEO Holding B.V.

Hinweise für Redakteure


Keltan ist ein Produkt des Geschäftsbereichs High Performance Elastomers.

High Performance Elastomers

High Performance Elastomers (HPE), ein Geschäftsbereich des ARLANXEO-Konzerns, bietet seinen Kunden ein breit gefächertes Portfolio an technischen Elastomeren. Als einer der führenden Lieferanten von synthetischen Elastomeren für die kautschukverarbeitende Industrie vertreibt HPE Werkstoffe für ein breites Spektrum industrieller Anwendungen. Einsatzfelder sind beispielsweise Modifikatoren für Kunststoff- und Klebstoffrohstoffe, die Gas- und Ölexploration und -förderung sowie die Verarbeitung als Funktionsteile in der Automobil- und Kabelindustrie.

Über ARLANXEO

ARLANXEO ist ein weltweit führender Anbieter für synthetischen Kautschuk, der 2015 einen Umsatz von rund 2,8 Milliarden Euro erzielte, etwa 3.800 Mitarbeiter beschäftigt und mit 20 Produktionsstandorten in neun Ländern präsent ist. Der Konzern ist auf die Entwicklung und Herstellung sowie auf den Vertrieb von Hochleistungskautschuken spezialisiert, die z.B. in der Automobil- und Reifenindustrie, in der Bauwirtschaft sowie in der Öl- und Gasindustrie eingesetzt werden. ARLANXEO wurde im April 2016 als Gemeinschaftsunternehmen von LANXESS und Saudi Aramco gegründet.

Related images

 

Editorial enquiries

Blanche Janssen
ARLANXEO Holding B.V.

+31 46 7020677
blanche.janssen@​arlanxeo.com

Anouk Luykx
EMG

+31 164 317 017
aluykx@​emg-pr.com

 

Also available in

 

Share

 

More news from